Category: Filme und Serien

Letzter Zeit habe ich viel über die Serie Arrow gehört, viele Freunde / Kollegen haben mir die Serie empfohlen. Über Netflix fing ich eines Tages an mir die Serie von beginn an anzusehen, so sah ich die ersten 2-3 Folgen und verlore den Bezug aufgrung von Lernstress für Klausuren. Eines Tages setzte ich das anschauen der Serie fort ohne es zu merken sah ich bis 5 Uhr Morgens durch, innerhalb von 3 Tagen hatte ich fast 2 Staffeln aufeinmal angesehen.

Arrow ist eine Marvel Comic Verfilmung, in der Handlung geht es um einen Millionärssohn der auf eine Insel strandet und dort kämpft zum Überleben. Nach 5 Jahren kehrt er zurück, obwohl er als Tod erklärt wurde. In seiner Stadt kämpft er gegen die Kriminalät der Stadt als der Unbekannte Bogenschützer. Mit der Zeit bau er sich ein Team auf welches ihn Unterstützt. In der Serie wird in bruchstücken seine Erlebnise auf der Insel gezeigt, somit werden einige Situationen und Erreignise erklärt.

Im großen und ganzen ist Arrow eine sehr Gute Marvel Comic umsetzung, in der Serie tauchen Gegner wie Deadshot, Deathstroke uvm. Momentan bin ich bei Staffel 3, noch immer gefesselt wie am Anfang. Der einzige Kritikpunkt ist dass ein Gegner aus dem Ersten Staffel Ende stirbt aber am Ende der Zweiten Staffel wieder auftaucht. Dies hat mich an dass Vampire Dairy Syndrom erinnert, ich nenne es Syndrom weil in der Vampire Dairy Serie Gegner ständig zum Leben erwachten obwohl sie Tod sein sollten, zudem waren es meistens immer die selben Personen. Ich hoffe das es in Arrow nicht so sein wird.

Grundsätzlich ist ein Kino mit eine kleinen Menge an Zuschauern zum vollbesetzten nichts neues aber ein Kino für sich alleine zu haben ist was anderes. Nun gut ganz alleine war ich nicht Sondern wir waren zu zweit. Ich war im Film  Star War Erwachen der Macht und es war total angenehm das ganze Kino für sich zu haben. Kein neben geräusche und keine Leute neben einen die stören. Zudem ist es gut einen Film zum zweitenmal zu sehen somit werde einige Situationen klarer.

Veröffentlicht mit WordPress für Android